Günstig vs. teuer- Astor vs. Clinique

Wann wird’s mal wieder richtig Sommer, ein Sommer, wie er früher einmal war?

Das Lied sing ich zurzeit immer, wenn ich nach draußen schaue und die Sonne sich hinter den Wolken versteckt oder es regnet. Um die Wartezeit auf den Sommer ein wenig zu verkürzen, stelle ich euch den Chubby Stick Intense 04 heftiest hibiscus von Clinique und die Soft Sensation Lipcolor Butter Ultra Vibrant Color (wow, was für ein Name) in der Farbe 018 Pretty in Fuchsia von Astor vor.  Beide machen richtig gute Laune und Lust auf den Frühling. Doch welcher von den beiden Lippenstiften ist besser? Der von Clinique für 20 Euro oder sein günstigeres Pendant für 7,29 Euro?

Das sagen die Hersteller über die Produkte:

Beide Lippenstifte sollen Feuchtigkeit spenden und intensive Farbe geben. Clinique wirbt zusätzlich noch mit Vitamin E, „luxuriösen Ölen“ und dem Ergebnis prallerer Lippen. So weit, so gut.

Das sage ich über die Produkte:

Verpackung und Geschmack: Bei der Verpackung gibt es für mich keine Unterschiede. Beide Lippenstifte haben einen Drehmechanismus und das Plastik hat die selbe Farbe wie das Produkt, was praktisch ist um gleich zum richtigen Ton zu greifen.

Der Lipbalm von Astor schmeckt nach Cookies (jaaa, nach Cookies), der Clinique- Stift eher ein ganz kleines bisschen nach muffiger Theaterschminke. Der Punkt geht eindeutig an Astor.

Auftrag und Farbabgabe:  Die Lipcolor von Astor hat eine abgeschrägte New Image 4Spitze wie ein normaler Lippenstift. Der Auftrag ist dadurch sehr einfach und auch die die cremige Textur macht es einem einfach. Die Pigmentierung ist hoch und damit meine ich HOCH. Wer nicht auf krasses Pink steht, sollte die Finger davon lassen:D

Der Chubby Stick von Clinque läuft spitz zu, was ich fast ein wenig lieber hab. Man kann den Lippenstift  präziser auftragen, da man die Spitze wie einen Lipliner benutzen kann. Die Farbabgabe ist auch hierNew Image 3 super! Mit der Bezeichnung „Intense“ hat Clinique nicht übertrieben. Die Farbe ist echt außergewöhnlich- eine Mischung aus rot und orange, also wirklich gut für den Sommer zu gebräunter Haut.

In dieser Kategorie hat Clinique auf Grund der Spitze ein klein  wenig die Nase vorne.öiugzugg

Pflegewirkung und Haltbarkeit: Sowohl die Lipbutter von Astor als auch der Chubby Stick fühlen sich auf den Lippen sehr gut an und man hat auch noch nach 2 Stunden ein gepflegtes Gefühl. Die Hersteller haben nicht zu viel versprochen.

Nach dem Essen und Trinken ist die Farbe von beiden Marken immer noch deutlich auf den Lippen. Der Glanz vom Chubby Stick hält länger an, wohingegen die Farbe von Astor dauerhafter ist. Bei dem Swatch auf dem Handrücken war die pinke Farbe am nächsten Tag noch deutlich zu sehen (obwohl ich mir oft die Hände wasche).

Fazit: Ich habe keinen klaren Favoriten. Beide Produkte haben ihre Vorteile und ihre Nachteile und für welches man sich entscheidet, hängt am Ende von den persönlichen Vorlieben ab. Wenn man den Preis anschaut, kann man mit ruhigem Gewissen zu der Lipbutter von Astor greifen, die weniger als die Hälfte kostet. Teuer ist eben nich immer so viel besser.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.