“Total gesunder” Karottenkuchen für Ostern

Holaa und schöne Osterferien,

Walnüsse, Zucker, Frischkäse, Karotten… Karotten?! Ja, ihr habt richtig gelesen. Gemüse im Kuchen ist ja schon seit einiger Zeit im Trend und in Amerika hat der “carrot cake” einen Stammplatz in sämtlichen Backbüchern. Wer sich bis jetzt dachte: “Gemüse und Kuchen? Nein danke” sollte wirklich einmal diesen Karottenkuchen ausprobieren. Ihr werdet mit einem saftigen Kuchen belohnt, der so gar nicht clean und gesund, sondern einfach lecker schmeckt. Vor allem für Ostern ist er perfekt!

Was ihr benötigt: (Wundert euch nicht über die komischen Angaben, ich habe sie umgerechnet auf eine 26-er Springform)

Für den Teig

  • 240 g Mehl
  • 1,5 Pck. Backpulver
  • 3 TL Zimt
  • 300 g Zucker (wer mag kann auch braunen Zucker nehmen)
  • 100 g Walnüsse, gehackt
  • 240 g Karotten, geraspelt
  • 250 ml Sonnenblumenöl
  • 3 Eier
  • 3 EL Orangensaft

Für die Creme

  • 500 g Frischkäse
  • 250 g Puderzucker
  • 3 EL OrangensaftNew Image

Was ihr machen müsst:

  1.  Heizt den Backofen vor (Ober/Unterhitze 180°C), legt eine 26-er Springform mit Backpapier aus und fettet die Form ein.
  2. Vermische das Mehl, das Zimt, das Backpulver und den Zucker. Füge New Image 1die gehackten Walnüsse (ich zerhacke sie immer mit einem Multi-Zerkleinerer) und die geraspelten Karotten (ich raspel sie mit dem Raspelaufsatz meiner Kitchen-Aid) hinzu.
  3. Vermische in einer anderen Schüssel Öl, Eier und Orangensaft und rühre es zusammen mit den anderen Zutaten zu einem Teig (der eher noch unappetitlich aussieht).
  4. Fülle den Teig in die Springform und backe ihn 45 Minuten. Die Backzeit kann je nach Backofen variieren. Nach dem Backen muss der Teig ein paar Stunden und am besten über Nacht abkühlen.New Image
  5. Den Boden schneidest du nach der Abkühlzeit in zwei Böden. New Image 3Für die Creme vermischst du Frischkäse, Puderzucker und Orangesaft. Ein wenig Creme verteilst du dann auf der einen Bodenhäfte und den Rest streichst du dann um den Kuchen herum.

Wenn du willst, kannst du den Kuchen mit kleinen Marzipankarotten verzieren, was ich vor allem für Ostern total süß finde.

Das wars dann auch schon. Schöne Ostern und Feiertage wünsch ich euch:)

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.