Eine Woche im Süden: Insel Krk in Kroatien

Huhu ihr Süßen,

vorgestern habe ich einen kleinen Reisebericht über Ellmau geschrieben. Danach ging es ein paar Tage später noch eine Woche nach Kroatien auf die Insel Krk. Dort war ich vor einigen Jahren bestimmt drei oder vier Mal jeden Sommer. Meinen Eltern und mir hat es immer sehr gut gefallen und ich wollte sehen, ob ich mich auf Krk immer noch so wohl fühle.

Die Anreise

Wir haben uns entschieden mit dem Auto anzureisen, da wir dort auch etwas sehen wollten aber wir nicht extra einen Mietwagen buchen wollten. Wir sind abends nach München gefahren und von dort morgens um kurz vor 5 Uhr los. Wir haben mit einigen kurzen Pausen etwa 7,5 Stunden gebraucht. Klar, mit dem Flugzeug benötigt man da nicht so viel Zeit und es ist vor allem für den Fahrer stressfreier. 

Zu den Spritkosten muss man dann auch noch die Vignette in Österreich und (je nach Route) in Slowenien rechnen, die Gebühren für die Autobahntunnel, einige Mautstationen und die Krk-Brücke (lag aber nur bei ca. 2€). Da kommt unterm Strich einiges zusammen weshalb man es sich wirklich überlegen sollte, mit dem Flugzeug zu fliegen. Auf der anderen Seite kann man im Auto sämtliche Dinge transportieren ohne auf das Gewicht des Gepäcks zu achten und das ist für mich ein riesiger Pluspunkt!

Der Urlaub

Nach wie vor gefällt mir die Insel und auch Krk-Stadt mit seinen kleinen Gässchen sehr gut. Es gibt überall hübsche Restaurants und man kann schön schlendern. 

Am ersten Tag haben wir ein altes, verlassenes Hotel angeschaut – Haludovo Palace in Malinska. Dieses wurde in den 70er Jahren gebaut, ging aber in den 90ern bankrott und seitdem verfällt es. Es war super interessant durch die Hotelgänge zu laufen und sich vorzustellen, wie dort früher reges Treiben geherrscht hat. Wir konnten in jedes Zimmer gehen und alles erkunden, nichts war gesperrt. Wer auch mal auf Krk unterwegs ist und gerne Lost Places besucht, sollte hier unbedingt mal vorbeischauen.

Ansonsten haben wir noch das Städtchen Vrbnik angeschaut. Hier gibt es auch kleine Wege zum Bummeln aber relativ wenig Möglichkeiten zum Verweilen und Schlemmen. Aber die Sicht auf die Stadt ist wirklich malerisch und somit auf jeden Fall auch einen Besuch wert!

Wenn es um Strände geht, kann ich euch wirklich die Strände bei Stara Baska ans Herz legen! Die sind wunderschön mit kristallklarem Wasser. 2 Liegestühle + Sonnenschirm kosten leider 20€ pro Tag aber wir haben uns dann eben auf unser Handtuch gelegt und das Geld gespart. Um zum Strand zu gelangen, muss man oben an der Straße parken, über die Leitplanke klettern und ca. 10 Minuten nach unten spazieren. 

Ich hätte auch gut und gerne noch eine weitere Woche dort verbringen können, eine Woche ist fast etwas kurz um sich so richtig zu entspannen. Es war aber trotzdem super schön und ich kann die Insel Krk jedem nur ans Herz legen.

Wart ihr schon mal auf der Insel Krk? Was ist euer Lieblingsreiseziel?

xx, Leonie

2 Comments

Add Yours

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.