Ich will wieder zurück – Rhodos, Griechenland

Wie ihr wisst, war ich letzte Woche noch auf Rhodos und möchte mit euch meine Erlebnisse teilen. Ich kann echt sagen, dass ich die Insel sehr schön finde und es dort die perfekte Mischung zwischen Kultur und Strand gibt.

Anreise

Wir sind von München aus mit dem Flugzeug geflogen. Um nach München zu kommen, haben wir den Zug genommen und uns im Nachhinein geärgert. Die drei Bahntickets plus S-Bahntickets waren echt ziemlich teuer und die Fahrt mit sechs Koffern auch nicht wirklich komfortabel. Mit dem Auto anzureisen und dann in einem Parkhaus beim Flughafen zu parken wäre da günstiger und bequemer gewesen. Je nach dem von wo man anreist, sollte man sich das wirklich überlegen.

Aufenthalt

Wir haben zwei Wochen in einem Hotel in der Nähe von Rhodos-Stadt verbracht. Dieses hieß Dionysos Hotel in Ixia (nicht gesponsert;)) Wir waren super zufrieden damit, der Pool war toll, das Essen war lecker und man konnte mit dem Bus bequem in die Stadt fahren. Wir haben uns dann für fünf Tage ein Mietauto gemietet um die Insel zu erkunden, was ich wirklich jedem empfehlen kann, da Rhodos gar nicht so klein ist.

Things to do

Neben ein paar Strand- und Pooltagen haben wir natürlich auch etwas unternommen. Dinge, die ich wirklich empfehlen kann:

  • Eine Bootsfahrt nach Symi. Dies ist eine kleine Insel in der Nähe der Türkei. Die Häuser sind fast alle pastellfarben angestrichen, was einfach wunderschön aussieht. Es gibt einige schöne Tavernen und Cafés. Auf der anderen Seite der Insel steht ein Kloster, was man auch noch besichtigen kann und eine kleiner klostereigen Bäckerei mit sehr leckerem Gebäck.Die Bootsfahrt dauerte ca. 2 Stunden einfach und wir hatten eine Fremdenführerin dabei, die uns ein paar Infos über die Insel und deren Bewohner gegeben hat. Symi hatte vor dem zweiten Weltkrieg ca 35000 Einwohner – durch Bombardierungen wurden jedoch viele Häuser zerstört, sodass dort heute nur noch 7000 Menschen leben. Die Ruinen kann man heute noch zwischen den hübschen Häuser sehen 🙁
  • Lindos. Die weißen Gebäude stehen am Fuße eines Hügels, auf dem eine Akropolis steht – ein wunderbarer Ausblick und ein tolles Fotomotiv. Der Eintritt kostet 12€ pro Person, da muss jeder selbst entscheiden, ob es ihm das Wert ist. Was ich auf jeden Fall empfehlen kann, ist etwas auf einer Dachterrasse mit Blick auf die Akropolis zu essen. Wer Lust auf Strand hat, sollte sich einmal die St. Pauls Bay am Rand der Stadt anschauen. Hier muss man zwar 5€ pro Liege zahlen aber diese sind auch wirklich schön und die Getränke werden an den Platz gebracht. Am Strand vertreibe ich mir die Zeit sehr gerne an meinem Handy. Da geht der Akku im Laufe eines Tages leider sehr schnell leer, weshalb ich immer meine Powerbank dabeihabe. Bei huellendirekt.de gibt es eine große Auswahl davon. Im Online-Shop gibt es auch eine Vielzahl an Handyhüllen für verschiedene Modelle – bei den vielen Designs wird jeder fündig.
  • Ancient Kamiros und Taverne Old Kamiros. Ancient Kamiros ist eine alte, antike Stadt, deren Ruinen noch recht gut erhalten sind. Der Eintritt beträgt 6€ pro Person. In der Nähe davon gibt es noch das Kritinias Castle – dort ist der Eintritt frei und man hat einen super Ausblick auf das Meer. Unten am Strand gibt es eine Taverne namens Old Kamiros. Die Liegen sind hier frei, es wird lediglich erwartet, dass man dort etwas trinkt, was auch direkt an den Platz gebracht wird. Anfang Oktober war es dort super leer, da die Taverne und der Strand etwas abseits vom Touristentrubel liegt.

Wart ihr schon mal auf Rhodos?

xx, Leonie

*Werbung

2 Comments

Add Yours

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.