Knight&Wilson Colour Freedom Haartönung und Pasteliser

Hallo ihr Hübschen,

wahnsinnig tolles Aprilwetter zurzeit, oder? Da rücken der Sommer, das Bräunen und die Shorts leider in weite Ferne. Aber früher oder später wird das Wetter bestimmt wieder besser, da bin ich zuversichtlich. Passend für den Sommer durfte ich die neue auswaschbare Haartönung Colour Freedom Ultra Vibrant von Knight&Wilson testen. Die semi-permanente Farbe gibt es in verschiedenen Tönen (von koralle, über türkis bis hin zu lila). Ich habe mich für die pinke Variante entschieden. Damit das Pink nicht ganz zu heavy wird, hellt man sie mit dem Pasteliser auf. Somit kann man selbst entscheiden, ob man einen richtig satten Ton auf den Haaren haben will oder doch lieber einen Hauch von Pastell.

Die Anwendung

Ich habe mich für pastellfarbene Strähnen entschieden (jaaa, ich war vorerst nicht so mutig :D). Dafür habe ich das Pink mit dem Pasteliser gemischt. Ihr braucht wirklich nur ganz wenig Farbe, da die Pigmente sehr kräftig sind. In der Anleitung steht, dass das Mischungsverhältnis zum Beispiel 1:20 beträgt – also ein Teil Tönung und 20 Teile Pasteliser. Nun habe ich meine Strähne auf eine Alufolie gelegt und mit einem Färbepinsel eingepinselt. Die Alufolie habe ich dann zusammengefaltet (so wie beim Friseur) und 30 Minuten gewartet.

Wie gefällt mir das Ergebnis?

Ich bin echt positiv überrascht! Die Farbe ist genau so, wie ich sie mir vorgestellt habe. Nicht zu krass aber trotzdem erkennbar. Außerdem sieht es auch gleichmäßig und nicht fleckig aus.

Was mir auch positiv aufgefallen ist, ist der Duft! Der Pasteliser riecht soooo gut 🙂 Oft ist es ja beim Haarefärben so, dass es total künstlich oder nach Ammoniak riecht. Hier ist es gar nicht der Fall.

Ich könnte mir auch vorstellen, die Farbe nochmal auf dem gesamten Haar aufzutragen oder ein Ombré zu färben- das kann man ja schon mal machen, da die Tönung ja nur semi-permanent ist.

Wie lang hält die Farbe?

Da die Formel in das Haar eindringt, soll sie 6-10 Haarwäschen halten. Ich denke, dass das auch darauf ankommt, wie hell man die Farbe anmischt, bzw. wie hell die eigenen Haare sind. Ein starkes Pink wird länger in den Haaren bleiben, wie ein gaaanz zartes Rosa.

Bei mir war es so, dass der Ton nach dem ersten Haarewaschen heller wurde. Die nächsten Male wurde er dann langsam immer zarter. Es waren dann ungefähr 6-7 Haarwäschen, bis nichts mehr zu sehen war.

Und wo kann man die Colour Freedom- Tönung nun kaufen?

Wer jetzt neugierig geworden ist, kann das Produkt ab Mai im Rossmann kaufen. Zum Ausprobieren finde ich es auf jeden Fall sehr cool, da die Farbe ja nicht so lange im Haar bleibt und es dann auch nicht so schlimm ist, wenn es einem nicht gefällt.

Was sagt ihr dazu? Gefällt euch das Rosa auch so gut wie mir?

xx, Leonie

Das Produkt wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt.

3 Comments

Add Yours
  1. 2
    Alina

    Ich finde das Rosa auch sehr schön an dir!
    Eine richtig gute Möglichkeit, um verschiedene Farben an sich auszuprobieren. Ich selbst habe es mal mit hellblau von Colorista von Loreal probiert und fand es auch ganz cool. Leider braucht man glaube ich wirklich hellblonde Haare, damit man solche Farben gut sehen kann.

    Liebe Grüße 🙂
    Alina

    http://www.xxiv-diaries.de

  2. 3
    Mny

    Ich finde das sieht super schön aus, aber ich traue mich das einfach nicht zu benutzen. Aus meinen blondierten Haaren bekomme ich das glaube ich nie wieder raus. Andererseits hat das bei dir ja scheinbar super geklappt. 🙂

    Lg, Mny von http://www.braids.life

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.